Gisela Peters, Jahrgang 1954, lebt in ihrem Geburtsort Wiltingen, dem bekannten Weinort an der Saar. Sie liebt das Saartal mit den umliegenden Rebenhängen und den Wäldern auf der Höhe.

Frau Peters studierte Deutsch und Geschichte. Ihre Ausbildung  zur Realschullehrerin machte sie am Staatlichen Studienseminar in Koblenz und an den Realschulen in Höhr-Grenzhausen und Kastellaun. In 30 Jahren Schuldienst unterrichtete sie an den Realschulen Speicher, Saarburg, Konz, Trier und am Gymnasium Konz.  Als Realschulfachleiterin bildete sie seit 1995 Realschulanwärter im Fach Geschichte am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Realschulen in Trier aus. Seit Januar 2009 befindet sich Frau Peters im Ruhestand.

Mit Schreiben fing Gisela Peters erst 1997 an. Plötzlich im Kopf herum spukende Gedanken mussten zu Papier gebracht werden, oft zwischen Dienst, Haushalt und Kindererziehung. Erst später – wenn Zeit war - wurden die Notizen überarbeitet.
Viele Ideen fürs Schreiben kommen ihr bei Spaziergängen an der Saar, auf den umliegenden


Höhen oder auf Reisen.
Eigene Lebenssituationen und Beobachtungen werden in ihren Prosa-Gedichten verarbeitet.
In den Jahren 2002 und 2004 entwickelte sie Text-/Musikprogramme mit Musikern („Momentaufnahmen des Glücks“ mit Manfred Pohlmann, „Seelenfreundschaft“ mit der Gruppe Pipes‚n’Strings).

Einzelne Texte von ihr wurden in Textsammlungen in den letzten Jahren veröffentlicht.